Rezension: Die Seelenspringerin

die-seelenspringerin1

Titel: Die Seelenspringerin – Abgründe
Autor: Sandra Florean

Reihe: Die Seelenspringerin

Band 1: Abgründe (27.09.2016)

Genre: Fantasy
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenzahl: 264 S.

 

 

 

 

Inhalt

Tess verfügt über die unkontrollierbare Gabe, in das Bewusstsein übernatürlicher Wesen zu springen. Ein Albtraum für die junge Frau, da sie dabei Zeuge von Gewaltverbrechen wird, die sie jedoch nie verhindern kann. Mit einem Mal häufen sich die Sprünge und Tess ahnt, dass das kein Zufall sein kann. Sie vertraut sich dem Polizisten Jim an und hilft ihm schließlich bei der Aufklärung der Morde. Dadurch begibt sie sich so tief in die Welt der Übernatürlichen, dass sogar der Vampirgebieter Octavian auf sie und ihre Kräfte aufmerksam wird …


Meine Meinung 

Als erstes würde ich gerne klären,zu welchen Genre dieses Buch angehört. Ich finde es ist eine Mischung aus Fantasy, Krimi und Thriller. Also ein Fantasythrillkrimi. Ich finde, mit dieser Beschreibung kann ich leben. 😀
Eigentlich halte ich nicht besonders viel von Geschichten, in denen es um Kriminalfälle geht. Dies ist einfach nicht mein Genre.
Aber dieses Buch hat mich vollkommen überzeugt.
Was vermutlich auch daran liegt, dass es sich überwiegend um ein Fantasybuch handelt. 🙂
Die Story gefällt mir super gut. Man findet sich schnell in die Geschichte ein und kann schon von Anfang an mitfiebern, da es direkt spannend startet.
Spannung ist auch das Wort, das die gesamte Geschichte aus macht. Ich habe mich teilweise während des Lesens nicht aus meinem Bett rausgetraut, da ich die Befürchtung hatte, ich könnte von einem Vampir oder einem Wehrlöwen angegriffen werden. 😉
Das Buch hält auch so manche Überraschungen bereit und man fiebert von vorne herein mit und möchte den Fall lösen.
Die Charaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Vor allem Tess hat mich mehr als nur beeindruckt. Sie ist eine Starke und wahnsinnig mutige junge Frau, die in ihrem Leben schon viel zu viel gesehen hat. Jedoch leistet sie jede Hürde mit Bravour und verschafft sich mit ihrer Art den nötigen Respekt.
Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Die Autorin hat das Talent, die Spannung über das ganze Buch zu erhalten und dem Leser somit die Chance zu verweigern, es weg legen zu können. Sie schreibt sehr flüssig und unkompliziert, sodass man wirklich jeden Satz gut versteht und beim lesen gut vorankommt.
Das Cover finde ich auch sehr passend. Es zeigt eine starke und geprägte Frau, die ich sofort als Tess erkennen kann. Für mich stehen die Blitze für die Sprünge und die Dunkelheit in ihrem Leben. Das Rot soll vermutlich Blut darstellen .
Und auch das Siegel erinnert direkt an etwas, was ihr während des Lesens jedoch selbst herausfinden müsst.

Fazit:

Zum Ende kann ich das Buch allen Spannungsliebhabern und Fantasyfans empfehlen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Ganz lieben Dank an Sandra das ich das Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. Es hat sich wirklich gelohnt. 🙂

 

Zur Autorin:
sandra-florean
Sandra Florean wurde 1974 als echte Kieler Sprotte geboren und wohnt noch jetzt in der Nähe der Kieler Förde. Zum Schreiben schlug sie einen komplizierten Weg ein: Obwohl sie bereits als Jugendliche Geschichten und Gedichte zu Papier brachte, absolvierte sie erst die Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Rechnungswesen und dann die Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau, um eine solide Grundlage zu haben. Seitdem arbeitet sie als Sekretärin in der Verwaltung. Dem Fantastischen blieb sie jedoch treu und schneidert historische und fantastische Gewandungen, zehn Jahre lang sogar nebenberuflich selbstständig mit einer kleinen Schneiderei. Noch heute trifft man sie regelmäßig in der fantastischen Szene in unterschiedlichen Kostümen an. Erst die „Nachtahn“-Reihe brachte sie zurück zum geschriebenen Wort. Seit ca. 2011 widmet sie sich ihren erdachten fantastischen Welten intensiver und veröffentlicht regelmäßig in unterschiedlichen Verlagen. Ihr Debüt „Mächtiges Blut“ ist im April 2014 erschienen und Band 1 der „Nachtahn“-Reihe und wurde auf dem Literaturportal Lovelybooks zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.

Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Sandra-Florean/

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension: Die Seelenspringerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s