Rezension: Forever 21

51H2uCnLdhL

Titel: Forever 21 – Zwischen uns die Zeit
Autor: Lilly Crow

Reihe: Forever 21

Band 1: Zwischen uns die Zeit (16.03.2017)

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: one bei Bastei Lübbe
Seitenzahl: 288 S.

 

 

 

 

Klappentext:

Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss?

Meine Meinung:

Dieses Buch ist etwas vollkommen anderes und definitiv besonders.
In meinen Worten: Es ist genial!

In dem Buch geht es um eine junge Frau, die nicht nur in der Zeit herum springt, sondern auch den Körper eines anderen Menschen einnimmt um die ihr auferlegte Mission zu erfüllen.
Es klingt vielleicht merkwürdig, ist aber richtig spannend und aufregend.
Mann lernt die verschiedenen Leute in denen Ava „haust“ anhand der Umgebung und den verschiedenen Bekannten und Freunden kennen, und versetzt sich so in Menschen aus den verschiedensten Jahrhunderten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Die Idee der Handlung und deren Umsetzung ist wirklich absolut bemerkenswert.

Die Autorin kann ich nur bis in den Himmel loben. Um so eine Geschichte zu schreiben braucht es verdammt viel Kreativität und Gefühl. Lilly Crow lässt einen die verschiedenste Orte, Jahre und Menschen kennen lernen, und schafft es dazu noch Kriminalfälle zu lösen, ganz viele Liebesgeschichten rein zu bringen und ein großes Geheimnis um die Ursache von Avas „Strafe“ zu machen.
Besser hätte man es wirklich nicht machen können. Ich freue mich riesig auf weitere beeindruckende Werke von ihr.

In dem Buch kommen so viele Charaktere vor, dass ich unmöglich über alle was schreiben kann. Daher nur so viel: Ich habe jeden einzelnen ins Herz geschlossen.
Trotz das es so viele verschiedene Protagonnisten gibt, verliert man überraschenderweise nicht den Überblick.

Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut. Es wirkt geheimnisvoll und fantasievoll. Die leichten und hellen Farben gefallen mir wirklich sehr.

Am Ende möchte ich NetGalley für das Rezensionsexemplar danken.

Fazit:

Ein atemberaubendes und spannendes Buch, in dem eine geniale und neue Idee, fantastisch umgesetzt wurde.

Zur Autorin:

468266732_19d0eee036

Lilly Crow ist Jugendbuchautorin und seit Jahren eine der Hauptautorinnen und –Plotterinnen bei »Dahoam is dahoam« im BR. Sich neue (gefühlvolle, witzige, dramatische) Geschichten auszudenken ist also ihre tägliche Arbeit. Umso spannender war es, mit ihr gemeinsam an der Idee für Forever 21 zu feilen, nachdem wir im Lektorat bereits zusammengesessen und geplottet hatten. Bei Boje ist bisher der Psychothriller Tausend Mal gedenk ich dein erschienen. Neben Romanen im Spannungsgenre schreibt sie aber auch gerne Fantasy – und dass sie das kann, beweist sie mit Forever 21.

Quelle: https://www.luebbe.de/one/autoren/lilly-crow/id_6185332

Advertisements

3 Kommentare zu „Rezension: Forever 21

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s