Rezension: Tränen der Göttin

Tränen-der-Göttin-Erwacht-FINAL-300x440

Titel: Tränen der Göttin: Erwacht
Autor: Bettina Auer

Reihe: Tränen der Göttin

Band 1: Erwacht

Genre: Fantasy, Kurzgeschichte
Verlag: Zeilengold Verlag
Seitenzahl: 71 S.

 

 

 

 


Klappentext:

Dass dieser Tag kommen würde, stand für Káyra immer fest… aber so? Mitten in der Nacht wird sie von Semar, einem Priester, entführt und auf die Festung Lýdris verschleppt. Dort soll Semar sie auf ihre Aufgabe als Auserwählte der Heiligen Göttin vorbereiten. Was diese beinhaltet, vermag Káyra jedoch keiner zu sagen. Eines aber ist gewiss – ihr Überleben ist nicht eingeplant.

Meine Meinung:

Ich durfte das Buch für den Zeilengoldverlag vorab lesen und habe mich sehr auf diese Kurzgeschichte gefreut.
Der Klappentext klang auf mich schon sehr spannend und ich war gespannt, wie alles in eine so kurze Geschichte passen kann.
Trotz das die Geschichte keine 100 Seiten erfasst, hatte ich ein paar schöne Lesestunden.

Die Handlung fand ich wirklich sehr schön. Man kam direkt gut mit Káyra in die Geschichte rein und es ging direkt spannend los.
Nach und nach lernt der Leser, sowie Káyra selber ihr neues Leben kennen. Ich persönlich fand es sehr traurig, wie sie aus ihrem alten Leben gerissen wird und was alles von ihr erwatet wird. Káyra scheint aber sehr schnell damit klar zu kommen, was für mich ein klein wenig verwirrend war.
Mir gefällt sehr gut, dass zwischendurch auch andere Charaktere zu Wort kommen. So habe ich zum Beispiel Semars Sicht der Dinge kennengelernt und konnte seine Taten und Worte besser nachvollziehen.
Ich fand es auch sehr interessant zu lesen, wie sich Káyra und Semar immer näher kommen.
Leider endete das Buch schon ziemlich schnell, da es sich ja um eine Kurzgeschichte handelt. Ich hätte es auch schön gefunden, wenn alles direkt in einem Buch wäre. Dies liegt aber vor allem daran, das ich kein großer Fan von Kurzgerschichten bin, die mehr als nur einen Band haben. Naja, so muss ich mich einfach noch ein wenig gedulden. 🙂

Den Schreibstil fand ich wirklich gut. Die Geschichte war fast in einem durch spannend und die Autorin hat  mich  gut in diese neue Welt eingeführt. Sie hat einen sehr angenehmen Schreibstil und konnte mich mit ihrer Art zu schreiben überzeugen. Ich bin schon sehr gespannt auf ihre kommenden Geschichten.

Das Cover finde ich wunderschön. Es hat eine fantastische Ausstrahlung und passt perfekt zum Inhalt. Als Print Exemplar würde es auf jeden Fall sehr viel hermachen.

Fazit:

Eine sehr schöne Kurzgeschichte die es in sich hat. Ich bin gespannt auf mehr..

Zur Autorin:

Bettina-AuerBettina Auer wurde 1992 in Wörth an der Donau, nähe Regensburg, geboren, wo sie sich mit allerlei Tieren und ihrem Freund im Häuschen ihrer Großeltern eingenistet hat.
Schon in der Kindheit wusste sie, sie will nur zwei Dinge: schreiben und etwas mit Tieren machen. Beide Wunschträume konnte sie sich inzwischen erfüllen, und arbeitet hauptberuflich in einem Zoofachmarkt, und nebenbei widmet sie sich dem magischen Spiel der Wörter, bei dem schon viele Romane entstanden sind.

Quelle: https://zeilengold-verlag.de/autoren/bettina-auer/

 

18f44-screenshot2b2528172529

2 Kommentare zu „Rezension: Tränen der Göttin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s