Rezension: Das göttliche Mädchen

57900654-00-00

Titel: Das göttliche Mädchen
Autor: Aimée Carter

Reihe: Goddess Test

Band 1: Das göttliche Mädchen (13.11.2017)
Band 2: Die unsterbliche Braut
Band 3: Der Preis der Ewigkeit

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: HarperCollins
Seitenzahl: 304 S.

 

 

 


Klappentext:

Einen schlimmeren Geburtstag hat Kate noch nicht erlebt. Ihre Mutter ist sterbenskrank. Und Kate muss in die Kleinstadt Eden ziehen. Als sie auf der neuen Schule den geheimnisvollen Henry kennenlernt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Denn er ist Hades, der Gott der Unterwelt. Und er macht ihr ein verlockendes Angebot. Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Meine Meinung:

Ersteinmal ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr gefreut.
Vor allem, da ich ein großer Fan der griechischen Mythologie bin und dies das Hauptthema der Geschichte ist.
Die Sage von Hades und Persephone kannte ich bereits vorher, und war daher sehr gespannt, wie die Autorin die Geschichte weiter gehen lässt und ins echte Leben einführt. 🙂

Das Buch hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Als es dann richtig los ging und Kate nach Eden kam, wurde ich dann vollkommen mitgerissen.
Es ist mal eine ganz andere Handlung, die ich vorher so noch nicht kannte. Dies hat das ganze noch spannender gemacht.
Mir hat es sehr gut gefallen, wie Kate sich in Eden eingelebt hat, die Mitbewohner besser kennenlernte und immer mehr über die Götter des Olymps erfuhr.
Die Geschichte zwischen Kate und Henry hat es mir ganz besonders angetan. Es war sehr schön zu lesen, wie sie sich immer näher kamen. Ich fand dies sehr realistisch, da es langsam und erst einmal freunschaftlich voran ging.
Außerdem fand ich toll, wie die Autorin die Götter dargestellt hat. Man hat sie mal von einer ganz anderen Seite sehen können. Vor allem Hades (Henry) ist in der Geschichte definitiv nicht der böse bzw. ausgestoßene Gott der Unterwelt, wie es in den Mythen geschrieben steht.
Diese neue Interpretation der Autorin fand ich daher großartig und auch menschlicher.

Die Charaktere haben es mir alle angetan. Vor allem Kate und Henry mochte ich super gerne.
Kate ist ein wahnsinnig starkes und mutiges Mädchen, das alles für ihre Freunde und Familie tuen würde. Auch wenn sie sich selbst kleiner macht als sie ist, kommt sie doch auch selbstbewusst rüber. Sie fand ich einen wahnsinnig gelungenen Charakter.
Wie ich oben schon geschrieben habe, hat mich Henry mit seiner geheimnisvollen Art und seinem Auftreten ganz besonders fasziniert.
Aber auch die anderen Bewohner des Anwesens, wie zum Beispiel Ava oder James, fand ich einfach klasse.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Ich habe die ganze Zeuit gemerkt, wie viel Talent in ihr steckt und das in dem Buch ihr ganzes Herz steckt. Ich freue mich definitiv auf mehr voin ihr.

Muss ich zu dem Cover noch irgendwas sagen? ❤
Ich finde es einfach nur wunderschön und sehr passend. Das Cover hat definitiv was göttliches an sich.

Fazit:

Eine super schöne, spannende und faszinierende Geschichte aus der griechischen Mythologie.
Ich kann sie euch allen zu 100% ans Herz legen. 🙂

Zur Autorin:

5ed01a2f239354023d89ddbbfd9ccc11

Im Jahr 1986 wurde Aimée Carter in Michigan geboren. Sie wuchs in Michigan auf und lebt auch heute noch dort. Schon im Alter von 11 Jahren hat die junge Autorin mit dem Schreiben von Romanen angefangen. Sie sieht gerne Filme und liest viele Bücher. Außerdem ist sie vernarrt in Hunde.

Quelle: http://www.aimeecarter.com/about.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s