Rezension: Love at Third Sight

9783958182417-336x532

Titel: Love at Third Sight
Autor: Sarah Glicker

Reihe: Las-Vegas-Reihe

Band 1: Second Chance for Love (01.05.2017)
Band 2: Love at Third Sight (06.04.2018)

Verlag: Forever
Genre: Liebesroman
Seitenzahl: 208 Seiten

 

 

 

 


Klappentext:

Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der „Las-Vegas-Reihe“. Er kann alledrings als eigenständiges Buch gelesen werden.

Die war mein erstes Buch der Autorin. Ich bin durch Zufall drüber gestolpert und war sehr begeistert von dem Klappentext.
Der Einstieg ins Buch viel mir sehr leicht. Ich war direkt in der Story drinnen und konnte sofort eine Bindung zu der Hauptperson aufbauen.
Die Entwicklung der liebesgeschichte fand ich spannend und nachvollziehbar. Es war wirklich gut das Joleen und Mike sich schon so lange kannten. Das machte das ganze echter und ehrlicher.
Auch die Handlung drum herum hat mir gut gefallen. Ich habe alle Chraraktere ins Herz geschlossen und fand es schön sie kennen zu lernen.

Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen. Das gesamte Buch war leicht zu lesen, sodass ich es sehr schnell aus hatte. Auch an Spannung hat die Autorin nicht gespart.

Was mich allerdings gestört hat, war das abrupte Ende vom Buch. Es hat sich am Ende zwar nochmal Spannung aufgebaut, allerdings kam das Happy End plötzlich ohne große Erklärungen. Da hätte ich mir doch noch ein wenig mehr Drama bzw. einen spannenderen Showdown gewünscht. Ich war ganz überrascht das es plötzlich zu Ende war. Allerdings wusste ich auch nicht, dass das Buch nur 208 Seiten hat. Dies war aber auch der einzige Punkt, den ich etwas traurig fand.

Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Gerne mehr von der Autorin!

Fazit:

Eine sehr schöne Geschichte, die allerdings ruhig noch etwas länger sein könnte.

Zur Autorin:

Sarah Glicker

Sarah Glicker, geboren 1988, lebt zusammen mit ihrer Familie im schönen Münsterland. Für die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte gehörten Bücher von Kindesbeinen an zum Leben. Bereits in der Grundschule hat sie Geschichten geschrieben. Als Frau eines Kampfsportlers liebt sie es, Geschichten über attraktive Bad Boys zu schreiben.

Quelle: http://forever.ullstein.de/autor/sarah-glicker/

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s