Rezension: Wherever you go

display-4717d8cde1a4f00ee30789e3b089d4ca

Titel: Wherever you go
Autor: Penny Reid

Reihe: Winston Brothers  / Green Valley

Band 1: Wherever you go (02.07.2018)
Band 2: Whatever it takes  (06.08.2018)
Band 3: Whatever you need (03.09.2018)
Band 4: Whatever you want (01.10.2018)

Genre: Liebesroman
Verlag: Forever
Seitenzahl: 400 Seiten

 

 

 


Klappentext:

Die Zwillinge Beau und Duane Winston teilen zwar ihr verboten gutes Aussehen, ansonsten könnten sie jedoch verschiedener nicht sein. Wo Beau freundlich und zuvorkommend ist, ist Duane verschlossen und grüblerisch. Kein Wunder, dass Jessica James schon seit Jahren heimlich für Beau schwärmt, während Duane ihr nur Ablehnung entgegen bringt. Doch als Jessica nach dem College in ihre Heimat Green Valley, Tennessee, zurückkehrt, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung (inklusive intensiven Knutschens) und Jessica befindet sich mitten im Gefühlschaos. Zumal ihre Rückkehr in die heimatliche Kleinstadt eigentlich sowieso nur kurzfristig sein soll. Aber Duane Winston ist nicht nur schwer zu verstehen, er ist noch schwerer hinter sich zu lassen.

Meine Meinung:

Vielen lieben Dank an NetGalley und Forever für das Rezensionsexemplar.

Von der Autorin hatte ich vorher noch kein Buch gelesen und war daher sehr gespannt, wie das Buch ist.
Der Klappentext hat mich von vorne herein begeistert.
Und mit dem Inhalt ging es mir genauso.

Das Buch spielt in einem kleinen Dorf (Mit nur 3 Restaurants ;)) in Tennessee. Dieses Dorf heißt Green Valley. In Green Valley kennt jeder jeden seid der Kindheit und jeder weiß über jeden Bescheid. Doch nicht immer ist alles so wie es scheint.
Genau dies hat mir an diesem Buch so gut gefallen. Jessica und Duane kennen sich seid der Kindheit. Doch erst nach so vielen Jahren lernen sie sich wirklich richtig kennen. Es war wunderschön zu verfolgen, wie die beiden sich immer näher kommen und wie sie versuchen allen Problemen, die sich ihnen in den Weg stellen, zu trotzen.
Denn Probleme gibt es bei den beiden zur Genüge. Und genau diese machen das Buch wahnsinnig spannend.

Man fühlt mit den Charakteren mit, weint und lacht mit ihnen und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Happy End.

Die Charaktere habe ich alle ins Herz geschlossen.
Jessica ist vermutlich der ehrlichste Mensch überhaupt. Sie sagt immer was sie denkt und tritt damit sehr oft in das ein oder andere Fettnäpfchen. Sie war mir von vorne herein symphatisch. Duane ist eher der verschlossene grüblerische Typ. Er hat am liebsten für alles einen Plan. Er ist aber auch sehr stur und wahnsinnig tempramentvoll. Auch ihn fand ich einfach großartig.
Doch mit am besten waren noch die gesamten Winston Brüder. Sie alle sind eine Nummer für sich und jeder von ihnen ist einzigartig. Doch sie alle haben ein gutes Herz und wünschen jedem nur das beste. Ich freue mich schon riesig, mehr über sie zu lesen. Jeder von ihnen hat definitiv sein eigenes Buch verdient.

Der Schreibstil hat mir auch supr gut geschrieben. Die Autorin hat viel Humor aber auch jede Menge Spannung ins Buch gesteckt. Ich hoffe ihre nächsten Bücher der Reihe werden ganz bald ins deutsche Übersetzt.

Fazit:

Ein super schönes und traumhaftes Buch. Ich bin schon gespannt auf die weiteren Bände.

 
Zur Autorin:
PennyReid_c_privat
Penny Reid ist USA Today Bestseller-Autorin der Winston-Brothers-Serie und der Knitting-in-the-city-Serie. Früher hat sie als Biochemikerin hauptsächlich Anträge für Stipendien geschrieben, heute schreibt sie nur noch Bücher. Sie ist Vollzeitmutter von drei Fasterwachsenen, Ehefrau, Strickfan, Bastelqueen und Wortninja.

 

2 Kommentare zu „Rezension: Wherever you go

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s