Wie ich meinen SuB abbaue…

Dieses Problem kennt wohl jeder Lesebegeisterte. Der SuB (Stapel ungelesener Bücher) wächst und wächst und wird irgendwie nie weniger.
Da ich sehr viel auf meinem Kindle lese, bleiben die alten Printexemplare in meinem Regal oft unangetastet. Teilweise stehen sie bei mir schon seit Jahren rum.
Daher habe ich mir jetzt überlegt, wie ich es mir einfacher mache.

Und Tadaaa…. Schon war die Idee da, einfach alle Bücher auf Zettel zu schreiben und diese zusammengefaltet und gemischt in eine Dose zu verstauen.
Quasi eine Art Lose ziehen mit Büchern. 😀

Ich mag es sehr gerne überrascht zu werden und kann mich nun nicht mehr vor einzelnen SuB-Leichen drücken.

Und so sieht die Kiste nun aus

20180704_211033

Ich hoffe, dass diese nach und nach immer leerer wird und ich am Ende einige Erfolge erziehlen kann. Wenn es gut klappt werde ich dieses System auf jeden Fall noch öfter anwenden.

Und hier ist meine erste Ziehung:

20180704_215515

„Teardrop“ liegt schon richtig lange in meinem Regal. Ich mochte „Engelsnacht“ von Lauren Kate sehr gerne. Aber irgendwie konnte ich mich nie richtig dazu aufraffen „Teadrop“ zu lesen. Ob es an der Länger oder der schlechten Bewertungen liegt weiß ich nicht genau. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, was am Ende raus kommt. 🙂

 

Und was sind eure Methoden den SuB zu verkleinern? Oder lest ihr die meisten Bücher immer sofort, sodass so etwas gar nicht entsteht?
Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten. 🙂

 

9 Kommentare zu „Wie ich meinen SuB abbaue…

  1. Huhu – das mit der Box hatte ich auch so ähnlich vor – ich habe es dieses Jahr so gemacht, dass ich mir paar Bücher vom SuB auswählte – schön gemischtes Genre und sie in eine Liste eingetragen habe – dann nutze ich einen Zufallsgenerator aus dem Netz – der schmeisst mir dann mein nächstes Buch aus.

    https://matheretter.de/rechner/zufallsgenerator

    Ich denke diese Ziehmethode ist wirklich eine der besten, seinen SuB abzubauen. Die Bücher wollte man ja irgendwann – warum dann nicht wenn man sie gezogen hat oder hat ziehen lassen 🙂

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu 🙂
      das mit dem Zufallsgenerator ist auch eine gute Idee. Ich finde allerdings das selber ziehen an der Sache so toll und spannend. Da kommt wohl wieder das Kind raus. 😀
      Ich denke aber auch das diese Methode am besten ist. Sonst liest man die Bücher vermutlich nie. 😉 Und wie du schon sagtest, wir haben sie schließlich gekauft um sie zu lesen. 😀

      Lieben Gruß

      Gefällt 1 Person

  2. Hey!
    Die Idee ist echt cool! Ziehst du das dann auch durch oder ziehst du manchmal auch nochmal einen Zettel? 🙂
    Ich suche mir in meinem Regal einfach ein Buch aus, auf das ich gerade Lust habe.
    Liebe Grüße,
    Sophia

    Gefällt 1 Person

    1. Hey 🙂
      Dankeschön. 😀 Ich habe tatsächlich vor es durchzuziehen. Ich bin mal gespannt ob das auch funktioniert. Ich habe aber erst einmal extra nur Bücher genommen, die ich definitiv noch irgendwann lesen möchte. Welche auf die ich überhaupt keine Lust habe, habe ich erstmal raus gelassen.

      Das ist natürlich auch gut. Bei mir hat das leider nie so richtig geklappt. 😉

      Liebe Grüße
      Alicia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s