Rezension: Beautiful Broken Rules

20180708_160438-557x727Titel: Beautiful Broken Rules
Autor: Kimberly Lauren

Genre: New Adult, Liebesroman
Verlag: Montlake Romance
Erscheinungsdatum: 31.07.2018
Seitenzahl: 291 Seiten

 

 

 

 


Klappentext:

Die schöne Studentin Emerson Moore genießt das College-Leben in vollen Zügen. Sie lässt keine Party aus und weiß mittlerweile ganz genau, wie Spaß ohne Beziehungsdramen geht.
Ihre oberste Regel: Schlafe nie häufiger als dreimal mit demselben Typen.
Dabei ist es ihr auch egal, dass ihr mittlerweile ein gewisser Ruf anhaftet. Ihr System scheint perfekt zu sein – zumindest bis Jaxon Riley in die Wohnung nebenan zieht.
Der sportliche, gutaussehende Motorradfahrer ist die perfekte Beute für Emerson – bis sie feststellt, dass er sie besser versteht als irgendjemand sonst auf der Welt. Gerade als Emerson beginnt, ihre Abneigung gegen jede emotionale Nähe zu überdenken, muss sie sich mit seiner eifersüchtigen Ex-Freundin auseinandersetzen …

Meine Meinung:

Vielen Lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gut gelungen, da man direkt mittendrinnen ist und es keine goße Einführung gibt. Einführungen finde ich bei New Adult Büchern eher störend und unnötig. Daher war ich sehr froh, als es direkt los ging.
Die Liebesgeschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Oft kann man über Emerson und Jaxon nur grinsen. Die beiden sind einfach zu amüsant zusammen. Ich fand es toll zu sehen, wie die beiden sich nach und nach besser kennen und eine enge Freundschaft entsteht. Es ist einfach wunderschön, wie die beiden miteinander umgehen.
Allerdings ist mir das ganze zwischendurch etwas zu kitschig gewesen. Ein wenig bedonständiger hättte es auch getan.

Es ging aber nicht nur um die Liebesgeschichten, von denen es sogar zwei gibt ;), sondern um viel mehr.
Das Buch thematisiert vor allem den Verlust von geliebten Menschen. Man kann sehen, was Verlust mit jemandem macht und was er für Auswirkungen auf das restliche Leben hat. Es geht aber auch um Freundschaft und Familie. Im Ganzen sind neben der Liebesgeschichte noch viele andere wichtigen Themen zur Sprache gekommen.

Die Charaktere fand ich alles super klasse. Emerson ging mir zwischendurch zwar gehörig auf die Nerven und ich hätte ihr für einige Entscheidungen und Aussagen gerne mal eine geklatscht, aber im Großen und Ganzen kam ich mit allen Charakteren sehr gut klar.

Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen. Er war flüssig und einfach zu lesen. Somit das perfekte Buch für zwischendurch.

Fazit:

Im Ganzen handelt es sich um eine schöne New Adult Liebesgeschichte, die ich gerne gelesen habe. Komplett aus den Latschen hauen konnte sie mich aber trotzdem nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s