Rezension: Craving You

20180802_204155Titel: Craving You – Henry & Lauren
Autor: Sarah Glicker

Reihe: A Biker Romance

Band 1: Craving You (06.08.2018)
Band 2: Breaking You (05.11.2018)
Band 3: Releasing You (04.03.2018)

Genre: Liebesroman, New Adult
Verlag: Forever
Seitenzahl: 296 Seiten

 


Klappentext:

Lauren ist im Luxus aufgewachsen und hat immer getan, was ihre Eltern von ihr verlangt haben. Doch dann begegnet sie Henry und plötzlich ist alles anders. Der sexy Biker mit seinen Tattoos und der rebellischen Einstellung fasziniert Lauren vom ersten Augenblick an. Als er sie um ein Date bittet, sagt sie zu, obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, sich auf ihn einzulassen. Immer weiter wird sie in seine Welt aus Verlangen, Lust und Gefahr hineingezogen. Bis die Grenzen zwischen richtig und falsch schließlich verschwimmen und sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Forever für das Rezensionsexemplar.

Bei diesem Buch bin ich ehrlichgesagt etwas zwiegespalten. Einerseits hat es mir super gut gefalle. Auf der anderen Seite gab es aber auch einiges was mich gestört hat. Vor allem am Anfang. Ich denke ich fange einfach mal an.

In das Buch kam ich leider nicht ganz so gut rein. Dies lag wohl vor allem daran, dass mir der Schreibstil anfangs nicht so gut gefallen hat.
Es ging alles viel zu schnell vorran und war total unrealistisch. Lauren und Henry haben einen Blick miteinander gewechselt und schon ist es wohl Liebe auf den ersten Blick. Ich finde das hätte die Autorin noch ein wenig spannender machen können.
Dann kam direkt das erste Date, Zack, Zusammen und Eltern kennen lernen. Das ging mir dann doch alles was schnell. Vor allem, da Lauren was ihren Kopf angeht total unselbstständig ist und zu allem, was Henry vorschlägt Ja und Amen sagt. Da hätte ich mir eine etwas selbstbewusstere und eigenständigere Protagonnistin gewünscht.
Ich muss ehrlich sagen, das ich anfangs wirklich in Versuchung war, das Buch abzubrechen.

Doch dann kam plötzlich die große Wendung. Ich weiß nicht was passiert ist. Vielleicht musste sich die Autorin erst einmal einfinden. Jedenfalls hat die Geschichte plötzlich eine große Kehrtwende gemacht. Der Schreibstil wurde besser, die Liebesgeschichte wurde nachvollziehbar und Lauren hat endlich den Mund aufgemacht.
Oh ja, sie hat also doch einen eigenen Kopf. Und der hatte plötzlich jede Menge zu sagen.
Nicht nur zu Henry, sondern auch zu ihren biestigen und oberflächlichen Eltern. Ich konnte endlich richtig mit Lauren mitfiebern und hätte ihr gerne mal ein High Five gegeben. Diese Wendung war wirklich unglaublich.
Und daher werde ich das Buch doch noch gut bewerten.. Am Ende hat es mir nämlich tatsächlich richtig gut gefallen.
Also kann ich wirklich allen, die anfangs das gleiche Problem haben wie ich, sagen: Bleibt dran. Es wird besser und lohnt sich!

Die Autorin konnte mich bereits in „Love at Third Sight“ von sich überzeugen. Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen. Ich kann mir daher nicht erklären, was anfangs mit ihr los war oder wo sie mit ihren Gedanken war. Aber es hat schließlich jeder mal einen kleinen Aussätzer. Aber da das Buch ab der Mitte wirklich gut war, sei ihr verziehen. Sie hätte sich aber gut daran getan, nur den Anfang noch einmal zu überarbeiten. Dies hätte sich gelohnt.

Letztendlich gebe ich dem Buch aber doch vier Sterne, da es mich dann doch noch unterhalten hat und von sich überzeugen konnte.

Fazit:

Schlechter Anfang, gute Mitte und super Ende. Auch wenn der Anfang wirklich sehr schlecht war, konnte mich das Buch nachher doch noch überzeugen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s