Rezension: Über uns der Sternenhimmel

41-GaLT2dzL._SX314_BO1,204,203,200_Titel: Über uns der Sternenhimmel
Autor: Janne Schmidt

Genre: Liebesroman
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 01.08.2018
Seitenzahl: 272 Seiten

 

 

 

 

 


Klappentext:

Die 19-Jährige Leah ist alles andere als eine Draufgängerin. Zumindest bis zu dem Tag, an dem plötzlich Henry in ihr Leben stolpert und Verkettungen unglücklicher Ereignisse dazu führen, dass sie ihre sicheren Komfortzonen immer weiter verlassen muss. Und mit ihm an ihrer Seite fühlt es sich plötzlich wahnsinnig gut an, all das zu tun, wovor sie sich so lange gefürchtet hat.
Aber auch Henry, der den Eindruck macht, als ob ihm nichts Angst machen könnte, verbirgt ein Geheimnis vor ihr. Ein gut gehütetes, das immer mehr ans Licht dringt, je weiter er sie in sein Leben lässt …

Meine Meinung:

Danke an NetGalley und Piper für das Rezensionsexemplar.

Entdeckt habe ich das Buch durch das Cover. Es ist einfach wunderschön und passt perfekt zum Titel. Dieses Buch musste ich einfach lesen.

Das Buch fing schon wahnsinnig witzig an. Leah ist eine total durchgeknallte und verrückte Person. Sie tritt in jedes Fettnäpfchen das sich ergibt und sieht die Welt aus einer ganz besonderen Sicht. Trotzdem versucht sie es immer allen recht zu machen und würde nie etwas wirklich verbotenes tuen. Dabei hat sie aber eine extrem große Klappe. Man muss sie einfach lieben.
Mir ist schon nach den ersten zwei Seiten aufgefallen, dass das Buch mit viel Humor geschrieben wurde und es jede Menge zu lachen gab. Das hat mir super gut gefallen. Trotzdem gibt es auch sehr viele emotionale und traurige Momente. Es war einfach die perfekte Kombi aus beidem.

Die Liebesgeschichte zwischen Leah und Henry war wunderschön und zart. Man hat gerne ihre ausführlichen Gespräche gelesen und ihnen beim diskutieren zu gehört. Dabei war es von einem großen Vorteil, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Leah und Henry geshcrieben wurde, sodass ich beide Meinungen nachvollziehen konnte.
Auch das Thema Freunschaft, Familie und Verlust kamen in dem Buch nicht zu kurz. Die Protagonnisten machen in dem Buch viele Veränderungen durch. Da war ich sehr gerne dabei.

Was an dem Buch sehr besonders war, waren die vielen verschiedenen Blickweisen auf das Leben. Jeder hatte eine eigene Art, die Welt zu betrachten und jeder ging anders mit Fehlern, Ängsten oder auch Freude um.
Dies war sehr spannend zu beobachten und war genauso, wie es auch im realen Leben ist.
Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch hat einen anderen Blickwinkel.

Fazit:

Eine sehr schöne Liebesgeschichte zweier junger Menschen, die sich erst noch finden müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s