Rezension: Dark Palace

20180816_140348Titel: Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern
Autor: Vic James

Reihe: Dark Palace

Band 1: Zehn Jahre musst du opfern (22.08.2018)
Band 2: Die letzte Tür tötet (24.04.2019)

Genre: Dystopie
Verlag: FJB
Seitenzahl: 448 Seiten

 

 


Klappentext:

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.

Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.
m prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige
Seine Schwestern sind mit den Eltern a Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an Lovelybooks und Fischer FJB für das Rezensionsexemplar.

Auf „Dark Palace“ war ich schon sehr gespannet. Ich finde das Thema sehr interessant und es kann einem wirklich den Boden unter den Füßen wegziehen. Außerdem liebe ich Dystopien.

Das Buch ging sofort richtig los und man war direkt mitten im Geschehen.  Es war wahnsinnig interessant zu sehen, wie Engalng in diesem Buch dargestellt wird. Es scheint ein völlig neuer Ort zu sein, der faszinierend und beängstigend zu gleich ist.
Vor allem das Thema Sklaverei konnte mich packen, da es sehr nah an der Realität liegt. Schließlich ist das Thema nicht erfunden, sondern war früher Wirklichkeit.
Viele Szenen in dem Buch waren wirklcih sehr krass zu lesen. Die Hälfte des Buches dachte ich mir: „Wie krank kann man eigentlich sein?“. In dem Buch passieren Dinge, die absolut nicht menschlich sind. Es ist verstörend, wie jemand anderen Menschen so etwas antun kann.
An einigen Stellen hätte ich am liebsten laut geschrien. Die Szenen waren so echt und schockierend dargestellt, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre dabei gewesen.

Was mich ein wenig gestört hat, waren die ganzen verschiedenen Protagonnisten. Es gab euinfach so viele, dass ich als Leser ständig durcheinander kam und erst richtung Ende einen guten Überblick hatte.
Die Sichtweisen wechselten ständig zwischen den Charakteren hin und her.
An sich war das sehr gut, da man so mehrere Geschichten gleichzeitig lesen konnte und immer alles mitbekommen hat. Auf der anderen Seite war es aber doch etwas durcheinander und unübersichtlich.

Den Schreibstil fand ich richtig gut. Die Autorin schaffte es, mich von Anfang an in ihren Bann zu ziehen. Sie hat mich mit in eine neue Welt genommen und mir ein unvorstellbares und schockierendes Leben gezeigt.

Das Cover kann man wirklich nur als wunderschön bezeichnen. Ich hatte schon überlegt, ob ich mir das Ebook kaufe, wusste aber schnell, das ich unbedingt das Buch im Regal stehen haben muss.
Durch seine dunklen Farben und den Riss in der Mitte, strahlt das Buch Gefahr und Spannung aus. Dies passt perfekt zum Klappentext und macht Lust, das Buch aufzuschlagen.

Fazit:

Ein sehr emotionales und spannendes Buch zum Thema Sklaverei. Es konnte mich komplett in seinen Bann ziehen und hat mich nach einigen Szenen zitternd und schockiert zurück gelassen. Große Klasse!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s