Rezension: Himmelstochter

csm_produkt-8371_991cc1cab2Titel: Himmelstochter
Autor: Lea Ringpfeil

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Loom Light
Erscheinungsdatum: 29.06.2018
Seitenzahl: 400 Seiten

 

 

 

 

 


Klappentext:

Als Caitlyn den gut aussehenden Aiden trifft, gerät ihr bisheriges Leben aus den Fugen. Er offenbart ihr ein Geheimnis über ihre Herkunft und gesteht ihr seine Bestimmung: Als ihr Protector ist er gekommen, um sie zu beschützen. Gejagt von dunklen Mächten begeben sie sich auf Spurensuche nach Irland, wo Caitlyns Wurzeln liegen. Dabei entwickeln die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch es stellt sich heraus, dass eine Liebe zwischen ihnen nicht sein darf. Während Caitlyn um Aiden kämpft und mehr über die magische Blutlinie, der sie entstammt, erfährt, kommt das Böse immer näher …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

Die Geschichte in dem Buch hat mir sehr gut gefallen. Es geht um ein Thema, über das ich bisher noch nie gelesen habe. Daher war es für mich wahnsinnig interessant, einen Einblick in die Welt der Banphrionsas und deren Protectoren zu bekommen. Als Leser erfährt man viele neue spannende und interessante Dinge. Dazu spielt das ganze noch in Irland. Dies macht alles noch magischer. Vor allem, da ich das Gefühl hatte, neben der eigentlichen Handlung auch Irland kennen zu lernen.

Das Buch war an vielen Stellen sehr spannend. Allerdings war einiges auch hervorsehbar. Hier hätte die Autorin noch ein paar überraschende und schockierende Wendungen einbauen können.

Die Charaktere mochte ich recht gerne. Caitlyn ist ein wahnsinnig mutiges Mädchen. Sie lässt sich nichts sagen und zieht gerne ihr eigenes Ding durch. Manche ihrer Aktionen waren aber wirklich dumm. Meiner Meinung nach war sie etwas sehr unvorsichtig. Dies war dann doch etwas unrealistisch.
Aiden ist ein echter Traumtyp. Anfangs war er mir viel zu arrogant und eingebildet. Dies hat sich aber im laufe des Buches geändert. Aiden ist ein echt lieber und hilfsbereiter Kerl, der einfach perfekt an Caitlyns Seite passt.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er war flüssig zu lesen und hat den Leser in ein spannendes Abendteuer gezogen.
Es war zwar manchmal etwas vorhersehbar, dafür gab es aber auch viele neuer und spannender Dinge kennen zu lernen.

Fazit:

Ein schönes und spannendes Fantasiebuch vor der Kulisse Irlands.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s