Rezension: Du bist der Liebe nicht egal

20190410_135113-01Titel: Du bist der Liebe nicht egal
Autor: Kasie West

Genre: Liebesroman, Jugendbuch, Young Adult
Verlag: HarperCollins
Erscheinungsdatum: 01.03.2019
Seitenzahl: 352 Seiten

 


Klappentext:

Mit anderen Menschen zu sprechen, zählt nicht zu Kates Lieblingsbeschäftigungen. Daher ist sie auch nicht begeistert, dass sie die Podcast-Sendung in ihrer Highschool moderieren soll. Plötzlich sitzt sie hinter dem Mikrofon und gibt anderen Ratschläge. Überraschenderweise ist sie sehr gut darin, anderen bei ihren Problemen zu helfen. Doch als »Mr. Looking for Love« sich in der Show meldet und nach Tipps in Herzensdingen fragt, wird es kompliziert. Denn auf einmal steckt Kate mittendrin im Liebeschaos und merkt, wie schwer es ist, die eigenen Ratschläge zu befolgen und vor allem, auf sein Herz zu hören.

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und HarperCollins für das Rezensionsexemplar.

Da ich die Bücher von Kasie West liebe habe ich mich total auf dieses Buch gefreut und hatte dementsprechend hohe Erwartungen.
Selbstverständlich hat Kasie West mich nicht enttäuscht.
Bei dem Buch handelt es sich um eine wunderschöne und zarte Liebesgeschichte zweier Jugendlicher, die sich gerade selbst finden. Ich liebe diese leichten Geschichten, bei denen man einfach den Kopf ausschalten und die Realität vergessen kann.
Das Buch hat mir von vorne herein super gut gefallen.
Kate ist einfach klasse. Sie ist lebensfroh und definitiv nicht auf den Kopf gefallen. Trotz das sie nicht gerne vor anderen Menschen redet , ist sie meiner Meinung nach selbstbewusst und versucht immer für ihre Freunde und Familie da zu sein.
Auch ihre Freunde und ihre Familie sind große klasse. Ich habe die lustigen Gespräche zwischen ihnen gerne verfolgt und konnte mir auch das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen.
Und auch die Podcast Sendung, die mit zum Hauptteil der Sendung gehört, konnte mich total begeistern. Es war schön zu sehen, wie Kate dadurch immer mehr aufgeblüht ist und etwas neues für sich entdeckte.
Natürlich durfte aber auch die Liebesgeschichte nicht fehlen. Diese war wirklich wunderschön. Denn erst entwickelte sich nur eine enge Freundschaft und beide übersahen die Gefühle des anderen komplett und es kam zu einem Missverständnis nach dem anderen. Dies war für mich als Leser mega amüsant. Auch wenn ich den beiden des öfteren gerne mal die Augen geöffnet hätte.

Der Schreibstil war wie immer super. Die Autorin schreibt wunderschön und man merkt, dass sie immer mit ganzem Herzen dabei ist.
Sie weiß genau was dem Leser gefällt und konnte mir wunderschöne Lesestunden bescheren, in denen ich den Kopf ausschalten konnte.

Fazit:

Ein super schöner und leichter Young Adult Roman. Die Autorin konnte mich wieder mal überzeugen.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Rezension: Du bist der Liebe nicht egal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s