Rezension: Liebe ist wie ein Rocksong

20190509_132030-01Titel: Liebe ist wie ein Rocksong
Autor: Teresa Sporrer

Genre: Liebesroman
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 04.04.2019
Seitenzahl: 266 Seiten

 

 

 


Klappentext:

Sex, Drugs & Rock’n’Roll – ein Motto, das die 18-jährige Musikstudentin Taylor in vollen Zügen lebt. Schließlich ist ihr Weg als Tochter zweier weltberühmter Rockstars quasi schon vorherbestimmt. Oder nicht? Talyor wechselt von einer Band in die nächste, aber aus ihr unerfindlichen Gründen lösen die rhythmischen Beats der Musik nicht gerade Hochgefühle in ihr aus. Selbst ihr Studium erscheint Taylor alles andere als erfüllend. Dafür schlägt ihr verräterisches Herz ausgerechnet bei Ezra O’Callaghan schneller, einem Büchernerd, der mit Musik herzlich wenig am Hut hat…

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Impress für das Rezensionsexemplar.

Als ich gesehen habe, das die „Rockstar-Reihe“ weiter geht habe ich regelrechte Freudensprünge gemacht. Ich habe diese Reihe komplett verschlungen und war nach dem letzten Band wirklich traurig. Doch die Idee, dass die Reihe sich dank der „Nachkommen“ fortsetzt ist einfach großartig. Daher sage ich im Namen von allen Fans ein fettes Dankeschön. 😀

Ich bin direkt super in das Buch eingestiegen und war sofort wieder in der Welt der Rockstars gefangen. Anfangs war es zwar etwas schwierig alle Personen den jeweiligen Familien bzw. die Verbindungen zueinander zuzuordnen, doch hier war ich zum Glück auch recht schnell drinnen. Auch dank dem Personenregister am Ende.

Die Handlung fand ich einfach großartig. Sie war das komplette Buch über spannend, amüsant, nervenaufreibend und nachvollziehbar.
Es war toll das Leben der Protagonisten zu begleiten und alle besser kennen zu lernen.

Mit Taylor kam ich sehr gut zurecht. Sie hat mich definitiv an ihre Mutter erinnert. Und auch die anderen Charaktere hatten verblüffende Ähnlichkeit mit ihren Eltern. Alle waren ziemlich verrückt und einfach Herzensgut. Daher habe ich auch alle in mein Herz geschlossen und habe mit jeder einzelnen Person mitgefiebert.
Was ich besonders toll fand, war es zu beobachten, wie sich Taylor und Ezra immer näher kommen. Die beiden sind komplett unterschiedlich und habe sehr verschiedene Denkweisen. Daher kommt es sehr oft zu Missverständnissen, die teilweise wirklich amüsant sind.
So habe ich während des Buches sehr oft lachen müssen, da die Protagonisten dank ihrer Persönlichkeiten sehr oft in unangenehme und komische Situationen kommen.

Der Schreibstil der Autorin war wie immer auf höchstem Niveau. Sie packt den Leser, zieht ihn in das Buch rein und begleitet ihn mit viel Gefühl durch das Buch. Teresa Sporrer gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren und ich hoffe, das bald der nächste Teil erscheint und noch ganz viele weitere geschrieben werden.

Fazit:

Einfach genial. Die Rockstar-Reihe wird wunderschön weiter geführt und konnte mich wieder einmal vollkommen packen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s