Rezension: Wüstenprinzessin des Ewigen Eises

20190520_191514-01Titel: Wüstenprinzessin des Ewigen Eises
Autor: Ellie Sparrow

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 07.02.2019
Seitenzahl: 352 Seiten

 

 

 


Klappentext:

Schon seit sie denken kann, hat Prinzessin Avianna eine große Bestimmung: den Thron des Wüstenreichs zu besteigen. Doch dies ist an eine Bedingung geknüpft. Nur wer in der Lage ist, die Magie des Feuers zu beherrschen, ist auch würdig das Land Iralia zu regieren. Für Avianna scheint dies aber zu einer unüberwindbaren Hürde zu werden, denn so sehr sie sich auch bemüht, die Flammen wollen ihr nicht gehorchen. Als ihr Vater, der König, davon erfährt, kommt es zum Unvermeidlichen. Avianna wird enterbt und dem kühlen Herrscher von Glacien versprochen, dem Land der alles durchdringenden Eismagie. Für die Prinzessin ein wahrgewordener Alptraum, auch wenn der Eiskönig einen merkwürdigen Sog auf sie ausübt…

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Impress für das Rezensionsexemplar.

Nicht nur das Cover des Buches ist wunderschön. Auch das Buch selbst konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen.
Es ging direkt spannend los und ich begab mich auf eine spannende und abenteuerliche Reise mit den Protagonisten.
So konnte ich direkt mit Avianna die Welt das erste mal gemeinsam entdecken. Es war super schön zu lesen, wie sich Glacien von ihrer Heimat Iralia unterschied, und wie sie mit den Unterschieden um ging. Die Autorin hat das Land des Eises wirklich wunderschön und detailliert beschrieben. Trotz des langen und kalten Wintern haben sich die Bewohner dort sehr wohl gefühlt und strahlen Lebenslust aus.
Es war ebenfalls schön zu verfolgen, wie sich Avianna und Byron annähern. Zwar macht es Avianna Byron mit ihrer sturen und streitlustigen Art nicht leicht, aber gerade dies macht das ganze noch aufregender. Dazu stellen sich den beiden immer wieder Hindernisse in den Weg, die nicht überwindbar erscheinen.
Natürlich ist aber nicht alles nur schön und aufregend. In dem Buch geht es ebenfalls um Krieg, Macht und die verschiedenen Arten des Herrschens. Dazu darf auch die Magie nicht fehlen, die gut aber auch böse sein kann. Dies alles zusammen macht eine wundervolle, abenteuerliche und vor allem spannende Geschichte.

Die Charaktere mochte ich alle super gerne. Avianna ist eine super starke und mutige Person. Sie ist allerdings auch sehr stur und eigensinnig, womit sie es sich selber aber auch den anderen Leuten am Hof nicht immer einfach macht. Byron ist durch und durch ein liebenswerter junger Mann, der eine riesige Bürde auf den Schultern trägt. Für sein Volk, seine Familie und seine Freunde würde er einfach alles tun. Auch die Nebencharaktere waren große Klasse. Ohne sie wäre das Buch definitiv nicht so toll und emotional.

Der Schreibstil konnte mich auch vom ersten Moment an fesseln. Die Autorin hat mich in diese tolle aber auch grausame Welt eingeführt und mich an diesem spannenden Abenteuer teilhaben lassen. Sie hat alles mit viel Herzblut beschrieben und diese Welt mit ihren Charakteren wunderschön zum Leben erweckt.

Fazit:

Ein super tolles und spannendes Buch. Lest es!

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Rezension: Wüstenprinzessin des Ewigen Eises

  1. Liebe Alicia,
    eine wirklich tolle Rezension! Ich hatte Angst, dass es mir eventuell nicht gefallen könnte, habe es aber ebenfalls auf NetGalley entdeckt. 😀 Es freut mich aber, dass du deine Freude daran hattest. 🙂
    Viele liebe Grüße
    Neni ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s