Rezension: Hunting the Beast

20190607_132755-01Titel: Hunting the Beast – Nachtgefährten
Autor: Cosima Lang

Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 25.04.2019
Seitenzahl: 295 Seiten

 

 

 


Klappentext:

Seit Dot vor Jahren bei einem Wolfsangriff ihre Eltern verloren hat, lebt sie für die Rache. Sie gehört der Gilde der »Reds« an, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Nachtwesen aller Art zu jagen. Dass sie sich dabei bisweilen am Rande der Legalität bewegt, nimmt Dot in Kauf. Doch die Zeiten ändern sich. Von einem Tag auf den anderen wird den Reds die Jagd untersagt – und Dot versteht die Welt nicht mehr. Anstatt zu kämpfen, soll sie nun ausgerechnet mit einem Werwolf zusammenarbeiten. Und wenn sie ganz ehrlich zu sich ist, dann ist dieser Ben der coolste Nerd, den sie je getroffen hat…

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar.
Schon von der ersten Seite an war ich total geflasht. Es kam noch nie vor, das ich bei einem Prolog so mit gezittert habe- Normalerweise überfliege ich diesen Teil des Buches meistens, da es eigentlich immer erst danach richtig los geht. Aber diesmal war es absolut anders. Schon nach dem Prolog wusste ich, dieses Buch bekommt die bestmöglichste Bewertung von mir.
Diese Spannung zog sich das ganze Buch über durch und ich wurde auch vom Rest des Buches nicht enttäuscht.

Das Thema hat mir super gut gefallen. Es war total interessant, alles über die Rotkäppchen aber auch über die Werwölfe zu erfahren. Hier sieht man mal wieder das es immer zwei Seiten und nicht nur gut und böse gibt. Durch den Perspektivwechsel zwischen Dot und Ben lernt man beide Seiten kennen und zu verstehen. Ich könnte wirklich nicht sagen auf welcher Seite ich stände, da Rotkäppchen sowie auch die Werwölfe gute Gründe haben einander zu misstrauen.
Daher war es umso schöner zu sehen, wie Dot und Ben sich immer näher kommen. Die Liebesgeschichte war total authentisch und mitreißend. Ich habe es sehr genossen, alles zu verfolgen und die beiden innerlich zu pushen.

Allerdings ist dieses Buch nicht nur eine Liebesgeschichte. Es hat auch etwas von einem Krimi. Ich habe voller Spannung mitverfolgt, wie Dot und Ben einen Täter verfolgten und alle möglichen Puzzleteile zusammen setzten.
Und Richtung Ende gab es einen großen Showdown, der die Spannung nochmal zum äußersten angezogen hat.
Meinetwegen hätte das Buch allerdings noch was länger gehen können. Richtung Ende fand ich alles etwas hektisch und zu schnell vorbei. Daher hoffe ich das es noch einen Nachfolge Band geben wird, der das Leben der anderen Protagonisten, die ich ebenfalls alle sehr sympathisch fand, behandelt und erzählt, wie es zwischen Werwölfen und Rotkäppchen weiter geht.

Wie schon oben geschrieben hat mich der Schreibstiel von der ersten Sekunde an gepackt und mitgerissen. Die Autorin hat immer wieder Spannung aufgebaut und den Leser mit fiebern lassen. Sie hat eine großartige Idee kreiert und diese fantastisch umgesetzt. Ich hätte nie gedacht, das man mit Rotkäppchen als Vorlage ein so spannendes Buch erschaffen kann.

Fazit:

Eine super tolle Idee mit großartiger Umsetzung. Ich bin absolut begeistert und habe das ganze Buch über mit gefiebert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s