Rezension: Faith in you

IMG_20190705_142814_162Titel: Faith in you – Das Lächeln unserer Herzen
Autor: Kim Leopold

Genre: Liebesroman, Jugendbuch
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 06.06.2019
Seitenzahl: 365 Seiten

 

 

 


Klappentext:

Lorraine kann an einer Hand abzählen, wie oft sie ihre Heimatstadt Straßburg bisher verlassen hat. Sie umgibt sich lieber mit ihren Büchern und sammelt besondere Worte, anstatt in der echten Welt Abenteuer zu erleben. Daher hätte sie sich niemals träumen lassen, im Sommer nach ihrem Abschluss mit einem ihr nahezu Fremden in ihrem fliederfarbenen Citroën Richtung Côte d’Azur zu fahren. Doch als sie dem leidenschaftlichen Tänzer Faisal begegnet, dessen durchdringender, meerblauer Blick ihre Knie weich werden lässt, scheint Lorraine plötzlich alles möglich zu sein…

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Impress für das Rezensionsexemplar.

Das Buch habe ich während meines Sommerurlaubes in Griechenland gelesen. Und ich muss sagen, dort hat es auch perfekt hingepasst. Das Buch versprüht Urlaubsfeeling, Abenteuer und jede menge Spaß.

Ich war sofort in dem Buch drinnen und mochte Lorraine von Anfang an. Sie ist ein ziemlich ruhiger Mensch, der viel zu viel nachdenkt und dem einfach der Mut für Sachen die Spaß machen fehlt. Sie versteckt sich in ihren Büchern und schirmt sich vor der Welt draußen ab. Dies fand ich am Anfang super schade, weil sie ein super liebes Mädchen ist und man merkt, dass sie eigentlich mehr möchte. Daher habe ich mich umso mehr gefreut, als sie ihre Sachen gepackt hat und ihr Leben selbst in die Hand genommen hat. Denn darum geht es in dem Buch. Um Freiheit, Fernweh und der Suche sich selbst und dem was man wirklich will.
Und mir alldem startet der wunderbare Roadtrip von Lorraine und Faisal.
Ich durfte mit ihnen Abenteuer erleben, neue Menschen kennen lernen, aus verzwickten Situationen heraus finden und Ängste überwinden.
Dazu ist die zarte Liebesgeschichte die sich zwischen ihnen spinnt einfach wunderschön und einfach toll zu beobachten. Vor allem da beide vollkommen unterschiedlich sind.
Selbstverständlich darf aber auch die Spannung nicht fehlen, die Richtung Ende nochmal ihren Höhepunkt erreicht.

Ein wunderbarer Zusatz war, das mich das Buch immer wieder zum lachen bringen konnte. Die Anspielungen von Lorraine auf verschiedene Bücher und vor allem auf Harry Potter waren einfach genial. Ich habe es total gefeiert, das sie ihr Auto Hedwig genannt hat und habe mich gleich mal inspirieren lassen. Mein Auto heißt jetzt Dobby. 😀

Auch der Schreibstil hat mir super gut gefallen. Er war leicht und flüssig und war daher super gut für ein paar Lesestunden am Strand geeignet. Von der Autorin lese ich gerne mehr.

Fazit:

Eine super schöne Sommer-Roadtrip-Lektüre, die ich allen empfehlen kann, die Lust auf Abenteuer haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s