Rezension: Uprising

20190905_205104-01Titel: Uprising
Autor: Amy E. Thyndal

Reihe: Die Legende der Assassinen

Band 1: Uprising (29.08.2019)
Band 2: Resistance (26.09.2019)

Genre: Dystopie
Verlag: Dark Diamonds
Seitenzahl: 307 Seiten

 

 


Klappentext:

Esmes Highlight des Tages ist es, jeden Morgen am Eingang des Empire State Building dem Security-Guard mit den Grübchen und den stechend silbernen Augen zu begegnen. Doch Atair ist kein gewöhnlicher Mensch. Von der Regierung geschaffen, gehört er zu einer Gruppe einzigartiger Soldaten, die nur einen einzigen Zweck erfüllen: leben, um zu dienen. Aber sie haben lange genug der Obrigkeit gehorcht! Die Soldaten beginnen eine Rebellion und Esme wird während des Gefechts ausgerechnet von Atair gefangen genommen. Der Mann, von dem sie eigentlich dachte, er würde auch etwas Besonderes in ihr sehen…

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an NetGalley und Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar.

Auf das Buch war ich schon sehr neugierig, da ich Assassinen schon immer wahnsinnig spannend und toll fand.
Ich war sehr neugierig, was die Autorin aus deren Geschichte macht und wie sie diese besonderen Soldaten darstellt.

Als erstes muss ich sagen, dass ich schon beim Prolog den Atem anhalten musste. Ich habe bisher noch nicht heraus gefunden, was es mit dieser „zweiten“ Geschichte auf sich hat, hoffe aber, dies im zweiten Teil herausfinden zu können.
Dieser einzigartige Prolog, hat das Buch direkt am Anfang an schon zu etwas besonderem gemacht. Als Hut ab dafür!

Auch im ersten Kapitel ging es dann schon rasant los. Man ist direkt in der Geschichte und wird direkt in ein Bad aus Action und Kamp geworfen. Ich habe quasi von Anfang bis Ende den Atem angehalten und wollte unbedingt wissen, was es mit dem Angriff der Assassinen auf sich hat.
Ich habe die ganze Zeit mit Esme (Esmeralda, übrigens ein sehr schöner Name) mit gefiebert und fand es wahnsinnig spannend und interessant mit ihr mehr über die Assassinen und ihre Beweggründe zu erfahren.

Die Liebesgeschichte fand ich auch ein sehr spannendes, aber auch schwieriges Thema. Auf der einen Seite, fand ich es sehr schön zu lesen, wie Esme und Atair sich näher kommen. Auf der anderen Seite fand ich es aber auch etwas merkwürdig. Esme hat eben erst wichtige Menschen aus ihrem Leben verloren und weiß nicht was mit ihrer Familie ist. Anstatt vor Sorge und Trauer umzukommen, denkt sie ständig nur daran wie heiß Atair ist. Obwohl dieser ja quasi mit für den Tod vieler verantwortlich ist. Ich kann Atairs Beweggründe zwar verstehen, aber aus Esmes Sicht finde ich ihr Verhalten dann doch sehr unpassend. Da dies aber ein Buch ist und es sich natürlich sehr von der Realität abhebt, kann ich dies aber verzeihen und ignorieren. Alle anderen Charakterzüge von Esme gefallen mir nämlich sehr gut.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Er war rasant, aber trotzdem einfach und schön zu lesen. Die Autorin hat eine spannende neue Welt in der Zukunft erschaffen, in der sie ein völlig neues Thema aufgreift. Dank dem spannenden Erzählstiel und immer neuen Eindrücken wurde das Buch trotz ab und an abnehmendem Tempo nicht langweilig. Ich bin schon sehr gespannt, wie Esmes Geschichte in „Resistance“ weiter geht.

Fazit:

Eine spannende neue Dystopie, in der man nicht richtig weiß, wer gut und wer böse ist. Für alle die sich schon immer für Kämpfer und Assassine interessiert haben, ist dieses Buch perfekt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s