Rezension: Backstage – Bühne frei für Daisy

 

20191002_135938-01Titel: Backstage – Bühne frei für Daisy
Autor: Rebekah L. Purdy

Reihe: Backstage

Band 1: Ein Song für Aimee (08.04.2019)
Band 2: Mia auf Tournee (10.06.2019)
Band 3: Bühne frei für Daisy (09.09.2019)
Band 4: Anya Undercover (09.03.2020)

Genre: Jugendbuch, Young Adult
Verlag: cbt
Seitenzahl: 368 Seiten

 


Klappentext:

Daisys Sommer verspricht perfekt zu werden: Ihr Vater, Bodyguard der Boyband »Seconds to Juliet«, nimmt sie mit auf Tournee. Nun kann Daisy endlich einen langehegten Traum erfüllen – sich zur rächen an Trevin Jacobs. Denn der hat sie unverzeihlich gedemütigt, als er sie beim Homecoming-Ball sitzen ließ. Trevin versteht dagegen überhaupt nicht, warum Daisy ihn eiskalt abblitzen lässt. Und geht eine Wette ein: Er wird Daisy dazu bringen, sich in ihn zu verlieben. Doch Trevin hat die Rechnung ohne Daisy gemacht …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank ans Bloggerportal und an cbt für das Rezensionsexemplar.

Trotz das ich die ersten beiden Bücher der Reihe nicht kenne, kam ich sehr gut in das Buch rein.
Ich liebe es total Rockstargeschichten zu lesen, wobei diese sich sehr von den anderen unterscheidet. Es wird recht schnell klar, dass es sich nicht um Badboy Rockstars, sondern eher um eine Boyband handelt und das die Protagonisten auch noch sehr jung sind. Daher war das ganze dann doch eher eine gute Laune Geschichte für zwischendurch. Trotzdem hat sie mir aber gut gefallen und ich habe es genossen, sie zu lesen.

Da die Protagonisten, wie oben erwähnt, recht jung waren, konnte ich einige ihrer Handlungen nicht richtig nachvollziehen. Vor allem Daisy ging mir mit ihren Stimmungswechseln zwischendurch etwas auf die Nerven. Auch das sie vor ihren Handlungen nicht an Konsequenzen denkt, machte mich teilweise wirklich etwas aggressiv. Zum Glück habe ich mich aber recht schnell an ihre Art gewöhnt und kam trotz allem gut mit ihr klar. Vor allem, da sie an sich wirklich sehr sympathisch war.

Es war super schön mit zu erleben, wie Daisy in dieses Boyband-Leben reingeschmissen wird. Dank ihr konnte ich als Leser den Alltag auf einer Tour kennen lernen. Hier gab es wirklich viele lustige, aber auch problematische und dramatische Momente. Da die Boyband Mitglieder super unterschiedlich sind, gab es natürlich auch einige Auseinandersetzungen. Aber man merkt trotzdem schnell, wie toll die Jungs zusammenhalten. Vor allem Trevin mochte ich super gerne. Er war mit der Erwachsenste der Reihe und konnte mich mit seinen Handlungen und seiner Art von sich überzeugen.

Die Liebesgeschichte an sich fand ich auch super schön. Es gab viel hin und her und Daisy und Trevin mussten wirklich viele Hindernisse überqueren. Aber das machte es noch schöner zu lesen, wie die beiden sich immer weiter annäherten und langsam immer mehr füreinander empfanden.

Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war leicht und verständlich geschrieben und ich war von Anfang bis Ende gepackt. Es hat wirklich Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen. Es war zwar jetzt kein Highlight aber ich hatte trotzdem schöne Lesestunden.

Fazit:

Eine schöne Boyband-Geschichte für zwischendurch. Nichts tiefsinniges, aber trotzdem sehr schön zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s