Rezension: A Wish for Us

20200315_153616-01.jpegTitel: A Wish for Us
Autor: Tillie Cole

Genre: New Adult
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 31.01.2020
Seitenzahl: 448 Seiten

 

 

 

 


Klappentext:

Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen – doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar.

Anfangs bin ich ganz gut in das Buch rein gekommen. Ich habe direkt einen ersten Eindruck der Protagonisten bekommen und es ging fast direkt richtig los. Die Handlung an sich hat mir wirklich gut gefallen. Da es aber sehr viel um Musik ging, fand ich das Buch an manchen Stellen etwas langatmig. Zwar waren gerade die Musikstellen sehr emotional, wurden aber einfach zu oft in die Geschichte eingebracht und teilweise gab es keine richtige Abwechslung. Daher habe ich bis zur Mitte hin immer mal ein paar Stellen übersprungen.
Wer aber glaubt, dass das Buch aus diesem Grund nicht gut wäre, der hat sich getäuscht. Denn ab der Hälfte des Buches erfuhr man ein neues Geheimnis und es wurde richtig spannend und emotional. Wo mir der Anfang eher schwer viel, konnte ich das Buch Richtung Ende nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe in einem Buch selten so viel Gefühl und Emotionalität gesehen. Normalerweise bin ich jemand, der nie bei Büchern oder Filmen weint. Ich bin zwar oft gefesselt, aber so richtig schockieren oder überrennen kann mich eigentlich nichts. Aber dieses Buch hat es tatsächlich geschafft, dass ich Richtung Ende Tränen in den Augen hatte. Dafür verdient die Autorin meinen vollsten Respekt!

Die Liebesgeschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Anfangs schienen Bonnie und Cromwell überhaupt nicht zusammen zu passen. Jedoch wird recht schnell klar, dass sie sich mehr ähneln als sie glauben und das die Musik beide verbinden. Die Liebesgeschichte war absolut authentisch und ich habe gerne mit den beiden mit gefiebert.

Die Protagonisten waren absolut klasse. Bonnie mochte ich sofort. Sie war einfach total liebenswert, hilfsbereit und lebensfroh. Und auch Cromwell habe ich spätestens nach der Hälfte des Buches ins Herz geschlossen. Auch Eastons mochte ich total. Aber zu ihm schreibe ich nicht mehr, da ich sonst vermutlich spoilern würde…

Im Ganzen ist „A Wish for Us“ ein unglaublich emotionales und gefühlvolles Buch.
Mir war nur leider der Anfang bzw. die Mitte der Geschichte zu langatmig und ich hätte mir dort mehr Spannung gewünscht. Die Spannung am Ende hat dies allerdings größtenteils wieder wett gemacht.

Das Cover finde ich einfach wundervoll. Es hat mir schon super gut gefallen als ich das Buch das erste mal in den Händen hielt. Nachdem ich jetzt aber die Geschichte kenne, passt es noch viel mehr. Das Cover spiegelt einfach die Geschichte wieder und ist daher einfach perfekt.
Hierzu behandelt das Buch übrigens noch ein weiteres spannendes Thema zur Musik. Ich habe mich sogar hinterher noch an den PC gesetzt und darüber recherchiert. Also lasst euch überraschen. 😉

Fazit:

Ein sehr gefühlvolles Buch das ich sehr empfehlen kann. Auch wenn euch das Buch in der Mitte etwas langatmig vor kommt, gebt nicht auf und lest weiter. Es wird sich lohnen!

Ein Kommentar zu „Rezension: A Wish for Us

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s