Rezension: Exit now!

Point Blur_May262020_120722.jpgTitel: Exit Now!
Autor: Teri Terry

Genre: Dystopie
Verlag: Coppenrath
Erscheinungsdatum: 06.08.2019
Seitenzahl: 496 Seite

 

 

 

 

 


Klappentext:

Großbritannien nach dem Brexit: Die 15-jährige Sam lebt in einem goldenen Käfig. Hohe Mauern schirmen sie ab vor bettelnden Familien. Panzerglas schützt sie vor Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres einflussreichen Vaters. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung:

Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land?

Warum kontrolliert die Polizei plötzlich ihre Handys und jede ihrer Bewegungen?

Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule?

Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen und sie wollen sich wehren. Aber wie, wenn das ganze Land sich gegen sie wendet?

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an den Coppenrath Verlag für das Rezensionsexemplar.

Da ich schon richtig viel über die „Gelöscht“ Reihe der Autorin gehört habe und ich ein großer Fan von Dystonien bin, wollte ich Exit Now! unbedingt lesen. Ab und zu kamen Stellen, da wäre das Vorwissen der Gelöscht Reihe gut gewesen, aber im Großen und Ganzen hat sich das Buch gut als eigenständige Geschichte lesen lassen.

Ich bin sofort gut in das Buch rein gekommen. Wie oft in Dystopie wurde einem Anfangs die Situation des Landes näher gebracht, dies fand ich sehr spannend, da der Brexit tatsächlich noch nicht lange her ist und ich es erstaunlich fand, welche Zukunftsversion die Autorin hiervon erschaffen hat.
Man erfährt viel über die Regierung, den politischen und gesellschaftlichen Zustand des Landes und was es mit den Aufständen und dem Terror auf sich hat. Ich fand dies wirklich interessant und es hat definitiv zum nachdenken angeregt, da es keine soweit entfernte „Version“ ist und man in dem Buch sehr gut sehen kann, was passiert, falls es mal soweit kommen sollte.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Sam und Ava, sodass man quasi zwei Geschichten hat, die nebeneinander her laufen aber trotzdem miteinander verknüpft sind.
In dem Buch ging es viel um die Entwicklung der beiden und ihre Freundschaft zu einander. Auch wenn sie Anfangs ziemlich unterschiedlich sind und aus ganz verschiedenen Verhältnissen kommen, ergänzen sie sich doch sehr gut miteinander und ich fand sehr schön zu lesen, wie sich ihre Freundschaft entwickelt hat.
Das Buch ging ziemlich schnell voran und es kam immer wider zu neuen Ereignissen. Zwar war das ganze gut zu lesen, allerdings fehlte mir hier teilweise doch etwas die Spannung. Diese kam dann aber zum Ende richtig raus und ich konnte mitfiebern. Auch wenn das Ende dann doch nicht so war wie erwartet habe ich die Spannung sehr genossen. Da ich wie oben schon erwähnt die Gelöscht Reihe nicht kenne, konnte ich das Ende allerdings nicht ganz nachvollziehen und es war dann doch etwas viel. Daher werde ich die Gelöscht Trilogie vielleicht doch noch lesen.

Die Protagonisten haben mir im Ganzen auch gut gefallen. Einige Entscheidungen und Gespräche konnte ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber daran merkt man einfach das ich doch etwas älter bin.
Die beiden Mädchen haben sich aber im Laufe der Geschichte stark verändert, was mir sehr gut gefallen hat.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin konnte mich fesseln und mir diese neue Zukunftsversion näher bringen. Sie hat alles sehr gut durchdacht und die Handlung war komplex aber trotzdem nachvollziehbar, da alles sehr strukturiert war. Die Gelöscht Reihe wird definitiv auch noch auf meiner Wunschliste landen.

Fazit:

Eine interessante und faszinierende Geschichte um eine erschreckende Zukunftsversion nach dem Brexit.
Sie regt zum nachdenken an und konnte mich absolut überzeugen.

 

Ein Kommentar zu „Rezension: Exit now!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s