Rezension: Dein Herz, meinem so nah

Titel: Dein Herz, meinem so nah
Autor: Ronni Davis

Genre: Young Adult
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 10.05.2021
Seitenzahl: 400 Seiten

Klappentext:

Die 18-jährige Devon sehnt sich nur nach zwei Sachen.
Den Sternen.
Und nach Ashton, in den sie sich rettungslos verliebt hatte.

Aber ihr Freund Ashton hat Devon am Ende des romantischsten und magischsten Sommer aller Zeiten das Herz gebrochen. Und Devon glaubt zunächst, es werde nie wieder heilen. Doch im Lauf des folgenden Jahres gelingt es ihr langsam, seine Stücke wieder zusammenzusetzen. Nun, mit der Aussicht vor Augen, bald ferne Galaxien studieren zu können, ist sie fest entschlossen, jede Sekunde in ihrer Abschlussklasse zu genießen. Bis am ersten Schultag ausgerechnet Ashton durch die Klassentür kommt …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank ans Bloggeportal und cbt für das Rezensionsexemplar.

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen und mochte Devon vom ersten Moment an. Anfangs dachte ich es handelt sich um eine leichte Young Adult Geschichte. Sommer, Sonne, erste Liebe… . Mir wurde aber recht schnell klar, dass dies absolut nicht der Fall war und die Geschichte in eine Richtung ging, mit der ich so nicht gerechnet habe. Die Geschichte ist super tiefgründig und als Leser bekommt man einen Einblick, in Gedanken voller Dunkelheit und Zweifeln. In der Geschichte werden zwei sehr wichtige Themen behandelt. Depression und Rassismus. Beide Themen sind einfach immer aktuell und ich finde sie wurden in dem Buch sehr gut dargestellt und thematisiert. Ich bin bisher mit keinem von beidem konfrontiert wurden, und fand es daher teilweise wirklich erschreckend.
Gerade Devon wird mit Rassismus oft konfrontiert und ich fand es sehr beeindruckend, wie sie damit umgegangen ist und das sie nie ihre Stärke verliert. Sie war eine wirklich tolle Protagonistin. Stark, mutig, zielstrebig und für ihr Alter schon sehr erwachsen. Auch Ashton mochte ich gerne. Ihn lernt man erst nach und nach besser kennen und es kommen wirklich schockierende Dinge über ihn und seine Vergangenheit ans Licht. Teilweise wird die Geschichte wirklich düster und es hat mir fast das Herz gebrochen.

Die Liebesgeschichte hat mir auch gut gefallen, obwohl diese für mich gar nicht die größte Rolle gespielt hat, da so viele spannende und tiefgründige Dinge drum herum liefen.
Trotzdem hat sie noch einen schönen Teil in die Geschichte rein gebracht und ich habe sie wirklich genossen.
Devon und Ashton machen beide während der Geschichte eine große Entwicklung durch und werden mit der Zeit immer reifer. ich fand es toll zu sehen, wie sie für sich selbst entstehen und ihre Träume verfolgen.

Der Schreibstil hat mit wirklich gut gefallen: Wie das Buch auch war er sehr tiefgründig und trotzdem leicht zu lesen. Die Autorin schneidet sehr wichtige Themen an und konnte mich mit der Geschichte und einigen Wendungen wirklich überraschen. Das Buch ist definitiv viel mehr als eine einfache Young Adult Geschichte!

Fazit:

Eine überraschend tiefgründige Geschichte, die viele wichtige Themen behandelt und einen zum Nachdenken bringt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s