A History of us 3

Titel: A History of Us – Nur drei kleine Worte
Autor: Jen DeLuca

Reihe: Willow Creek

Band 1: Vom ersten Moment an (21.04.2021)
Band 2: Erst auf den zweiten Blick (20.07.2021)
Band 3: Nur drei kleine Worte (22.03.2022)

Genre: New Adult
Verlag: Kyss
Seitenzahl: 448 Seiten

Klappentext:

Alles beginnt mit nur drei kleinen Worten: Spiel meine Freundin! Daraufhin bleibt April Parker erst mal der Mund offen stehen. Hat Mitch Malone – der begehrteste Junggeselle von Willow Creek – gerade allen Ernstes vorgeschlagen, dass sie sich als seine Freundin ausgibt? Nur um seine Verwandten bei der nächsten Familienfeier davon abzuhalten, über seinen unsteten Lebenswandel zu meckern? Das Ganze kommt ihr absurd vor – schließlich ist April deutlich älter als Mitch –, aber sie lässt sich darauf ein. Für einen Freund ihrer kleinen Schwester kann sie einen Abend opfern. Nur wird aus dem einen Abend plötzlich ein Wochenendtrip, und im Laufe dieser zwei Tage verschwimmt die Grenze zwischen dem, was echt, und dem, was nur gespielt ist. Und als April dann auch noch das erste Mal beim Willow-Creek-Mittelalterfestival mitmacht, bei dem Mitch jedes Jahr als Highlander auftritt, wird alles noch verwirrender. Denn Mitch im Kilt ist ein Anblick, dem selbst die stärkste Frau kaum widerstehen kann …

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an KYSS für das Rezensionsexemplar.

Ich habe mich unglaublich gefreut endlich wieder nach Willow Creek zurück zu kehren. Vor allem da nun endlich die Geschichte von April und Mitch erzählt wurde. Auf die Geschichte der beiden habe ich mich am meisten gefreut, da Mitch seit Band 1 mein Liebling war und ich unbedingt sehen musste, wie er und die eher zurückhaltende April zusammen fanden.
Und die Autorin hat mich definitiv nicht enttäuscht. Ich habe wieder direkt in die Geschichte rein gefunden und habe mich schon nach den ersten Seiten wieder wie zuhause gefühlt. Die wundervollen Bewohner machen es einem da aber auch wirklich leicht. Auch die Geschichte rund um April und Mitch geht sofort los und es war wirklich witzig zu sehen, wie die beiden ein Paar spielen. Die Funken zwischen den beiden sind jedoch schon von Anfang an geflogen und ich habe sehnsüchtig darauf gewartet, dass die beiden endlich erkennen, dass das zwischen ihnen nicht nur gespielt ist. Aber natürlich durfte das ganze nicht zu einfach sein und die Autorin hat immer wieder neue Wendungen herbeigeführt. April hat es dem armen Mitch wirklich nicht leicht gemacht und ich wollte sie während dem lesen immer wieder durch schütteln.
Neben der Liebesgeschichte spielte auch die Familie und Träume eine große Rolle. Vor allem April und Caitlins Alltag habe ich gerne verfolgt. Die Dynamik zwischen den beiden war wirklich toll und es war schön zu sehen, zu was einer liebenswerten jungen Frau Caitlin während der Reihe geworden ist. Auch was April alles geschafft hat ist sehr beeindruckend. Nach und nach kommt sie während der Geschichte aus ihrem Nest gekrochen und taut nach und nach auf. Mitch hat wirklich einen sehr guten Einfluss auf sie.

Natürlich steht ab der Mitte des Buches auch wieder das Mittelalterfestival im Vordergrund. Dieses hat mir an der Reihe mit am besten gefallen. Zwar war dieses in den ersten beiden Bänden präsenter und hat mir noch besser gefallen, aber auch in diesem Teil fand ich es wieder toll dabei zu sein.

Die Protagonisten waren wirklich große klasse. April ist eine super liebenswerte Person, die alles für ihre Familie tuen würde. Auch wenn sie Anfangs eher zurückhaltend und ernst wirkt, mochte ich sie vom ersten Augenblick. Mitch war wie oben schon geschrieben von Anfang an mein Liebling. Ich Liebe seine ausgelassene, fröhliche und herzensgute Art. In diesem Teil lernt man ihn noch besser kennen und kann hinter seine Fassade schauen. Man merkt schnell, dass hinter seiner lustigen Art noch mehr steckt und auch er oft unsicher ist. Er ist einfach die perfekte Mischung aus allem. April und Mitch zusammen sind einfach fantastisch!
Auch Emily, Simon und co. tauchen wieder auf und ich fand es wahnsinnig schön sie alle wieder zu „lesen“.

Auch der Schreibstil war wieder großartig und ich bin unglaublich traurig, dass es nun vorbei ist. Ich hoffe die Autorin hat erbarmen und dich darf irgendwann wieder nach Willow Creek zurück kehren. Eine Geschichte über Caitlin wäre doch toll, oder nicht?….. 😉
Zum Ende kann ich nur noch sagen, dass die drei Bücher zu meiner Herzensreihe geworden sind. Ich habe sie mit Sicherheit nicht das letzte mal gelesen.

Fazit:

Ein unglaublich toller Abschluss einer unglaublichen Reihe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s