Rezension: Hold me forever

Titel: Hold me forever
Autor: Amy Baxter

Reihe: Now and Forever

Band 1: Hold me forever (23.12.2021)
Band 2: Feel me forever (27.05.2022)
Band 3: Touch me forever (28.10.2022)

Genre: Liebesroman
Verlag: Lübbe
Seitenzahl: 288 Seiten

Klappentext:

Nach einem schweren Schicksalsschlag reist Aria nach Florida, um als Housesitter auf eine Luxusvilla aufzupassen und wieder zu sich selbst zu finden. Als plötzlich Tristan in der Villa auftaucht, ahnt sie nicht, dass ihr neuer attraktiver Mitbewohner ein berühmter Schauspieler ist. Tristan ist fasziniert von der jungen Frau, die ihm unvoreingenommen gegenübertritt. Und auch Arias Herz schlägt höher, sobald er in ihrer Nähe ist. Aber kann sie schon wieder echte Gefühle zulassen?

Meine Meinung:

Ganz lieben Dank an Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Ich bin direkt super gut in die Geschichte rein gekommen. Auch wenn die Handlungsidee wohl nichts neues ist, hat sie mehr sehr gut gefallen und konnte mich packen.
Aria war mir vom ersten Moment an sympathisch. Sie ist eine unglaublich liebevolle und herzensgute Person. Sie hat in der Vergangenheit einige Schicksalsschläge einstecken müssen und hatte es wirklich nicht leicht. Trotzdem ist sie sich treu geblieben und hat ihre Lebensfreude und Gütigkeit nicht verloren. Schon allein deswegen habe ich sie sehr schnell ins Herz geschlossen.
Die Liebesgeschichte hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Man hat sofort die Funken, die zwischen Aria und Tristan fliegen, gespürt. Die Chemie zwischen den beiden war perfekt und die Gefühle greifbar. Die Liebesgeschichte war sehr berührend, aber auch humorvoll. Die Schlagabtausche haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Da beide aber eine große Last mit sich rumschleppten und Tristan ebenfalls keine leichte Vergangenheit hatte, gab es auch viele intensive Gespräche. Die beiden haben sich gegenseitig verstanden und halt gegeben. An sich war das Buch ziemlich hervorsehbar, was mir aber absolut nichts ausgemacht hat. Ich liebe diese Art von Geschichten und habe daher auch diese gerne verschlungen.

Wie oben schon geschrieben war Aria eine super tolle Protagonistin. Aber auch Tristan hat mir sehr gut gefallen. Er ist wie Aria auch eine Kämpfernatur. Er hat Stärken aber auch Schwächen, was ihn sehr authentisch macht. Für mich war er absolut perfekt für Aria und ihr Gegenstück. Da das Buch abwechselnd aus beiden Sichten erzählt wird, konnte ich beide Protagonisten besser kennen lernen und in ihre Gedanken eintauchen.

Der Schreibstil hat mir auch gut gefallen. Die Autorin hat wundervolle Protagonisten erschaffen. Die Geschichte ist perfekt für zwischendurch. Trotz eher wenig Spannung konnte sie mich packen und in ihren Bann ziehen. Wie oben schon geschrieben liebe ich diese Art von Geschichten und kann sie an alle empfehlen, die dies ebenso tuen.

Fazit:

Eine sehr schöne Geschichte für zwischendurch, die ich sehr gerne gelesen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s