Rezension: Schattenthron 1

Titel: Schattenthron – Erbin der Dunkelheit
Autor: Beril Kehribar

Reihe: Schattenthron

Band 1: Erbin der Dunkelheit (13.09.2021)
Band 2:

Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 352 Seiten

Klappentext:

Kaaya hat keine Vergangenheit, keine Erinnerungen, keine Familie. Nichts außer Arian, der sie einst von den Straßen geholt und bei sich aufgenommen hat. Doch bevor sie ihrem besten Freund sagen kann, was sie wirklich für ihn empfindet, wird seine Seele von einem Schattenelfen gestohlen und er bleibt als Hülle zurück. Um ihn zu retten, reist die 18-Jährige ins Reich der Schatten, wo sie sich inmitten eines uralten Krieges wiederfindet. Das, was Kaaya dort über sich erfährt, bringt alles ins Wanken, an das sie bisher geglaubt hat. Sie muss erkennen, dass sie niemandem mehr vertrauen kann, nicht einmal sich selbst und ihren eigenen Gefühlen – gerade wenn es um den mysteriösen Kronprinzen Ilias geht, der seine ganz persönliche Mission verfolgt …

Meine Meinung:

Ganz leiben Dank an Carlsen für das Rezensionsexemplar.

Ich kam sofort sehr gut und die Geschichte rein und fand die neue Welt vom ersten Moment an absolut faszinierend. Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und habe mich von den Reichen, den Elfen und jeder neuen Entdeckung mitreißen lassen. Die Elfen fand ich super klasse. Es war toll einiges über sie zu Erfahren und Geheimnisse zu lüften. Alles war unglaublich gut durchdacht und passte perfekt zusammen. Gerade um Kaaya ranken sich viele Geheimnisse und ich fand es wahnsinnig spannend, diese zu entlarven und sie auf ihrem Weg zu begleiten. Der erste Teil des Buchs ist eher ruhiger, was mir gut gefallen hat. So konnte man alles kennen lernen und sich auf die Geschichte und ihre Einzelheiten einlassen. Der zweite Teil war dann wesentlich Actionreicher und es kam zu ein paar spannenden Wendungen, die mich komplett mitreisen konnten. Im ganzen war das Buch eine tolle Mischung aus Informationen und Action. Von beidem gab es nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.
Auch die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt hätte ich mir aber mehr Tiefe gewünscht. An einigen Stellen wirkte die Geschichte sehr gehetzt und für manche Szenen hätte sich die Autorin etwas mehr Zeit nehmen können. Ich hoffe aber, dass dies in Band 2 wieder wett gemacht wird und die Autorin auf ein paar Dinge noch mehr eingeht.

Die Charaktere mochte ich wirklich gerne. Sie waren alle besonders und hatten etwas interessantes an sich. Kaaya hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine sehr starke und mutige junge Frau, die herausfinden muss wer sie ist und was in ihrer Vergangenheit vorgefallen ist. Auch die anderen Charaktere waren mir sympathisch. In der Geschichte gab es viele Perspektivenwechsel, die mir alle etwas näher gebracht haben. An sich waren mir die ganzen Perspektivenwechsel aber zu viel. Ich habe öfter den Überblick verloren und war etwas überfordert. Die Wechsel waren teilweise sehr rasant und plötzlich, sodass ich mich manchmal gar nicht richtig drauf einlassen konnte, da dann schon wieder der nächste kam. Ich persönlich mag es lieber, wenn ein Buch nur aus einer Sicht geschrieben wird, da ich mich dann besser auf denjenigen einlassen kann und die Geschichte noch spannender finde.

Der Schreibstil an sich hat mir gut gefallen. Mir war es oft wie oben schon geschrieben etwas zu gehetzt. Im Großen und Ganzen konnte mich die Autorin aber packen. Die Handlungsidee fand ich super klasse und gerade die Welt die sie erschaffen hat fand ich wirklich toll. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 2 und hoffe, dass dieser etwas ruhiger wird und einige Themen nochmal vertieft. 

Fazit:

Eine spannende Fantasygeschichte, die mir an manchen Stellen etwas zu gehetzt war. Trotzdem hat Sir mir gut gefallen und mir Lust auf den zweiten Band gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s